Microsoft Teams

Microsoft Teams ist der neuste Dienst aus dem Hause Microsoft, der sich zum Ziel gesetzt hat die Teamarbeit auf die nächste Ebene zu heben. Teams ist aufgebaut wie ein soziales Netzwerk und ergänzt die aus facebook und Twitter bekannten Kommunikationsmöglichkeiten um kollaborative Tools zur Erledigung von Aufgaben in Teamarbeit. Für den Bildungsbereich bietet Microsoft Teams in den Bildungsplänen zudem die Funktionalität einer Lernplattform.

Hub für kollaboratives Arbeiten
Die einzelnen Klassenteams sind so eingerichtet, dass es bereits standardmäßig mehrere Tabs gibt, die eine Organisation vereinfachen. Der erste Tab ist als „Unterhaltungen“ gekennzeichnet und aufgebaut wie ein Chat, sodass eine digitale Kommunikation über die Aufgaben oder Klassengeschehnisse entstehen kann. Dabei ist es auch möglich anonyme Umfragen zu erstellen, um so möglichst einfach beispielsweise einen neuen Klassensprecher zu wählen. Als weiteren Tab findet man „Dateien“, dem Dokumente und andere Dateien auch aus verschiedenen Cloud-Speichern hinzugefügt werden können, um damit kollaborativ zu arbeiten oder sie den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung zu stellen. Speziell in der Bildungsversion von Microsoft Teams enthalten sind die Tabs „Klassen-Notizbuch“ und „Assignments“. Mithilfe des Tabs „Klassen-Notizbuch“ lässt sich direkt aus dem Lern-Management-System heraus ein OneNote-Notizbuch als Kursnotizbuch erstellen, was die Einrichtung enorm erleichtert. Zudem wird eine nahtlose Verbindung zwischen den unterschiedlichen Softwareprodukten hergestellt. Im Tab „Assignments“ lassen sich Aufgaben erstellen, die Schülerinnen und Schüler erstellen sollen mit Anweisungen, Referenzdateien, vorgeschriebener Abgabezeit, Angabe des abzugebenden Dokumentes, beispielsweise ein als Arbeitsblatt vorbereitetes Word-Dokument, und der Option sie mit Punkten zu bewerten. Dabei wird die Bearbeitung eines Office-Dokumentes direkt in Teams ermöglicht, sodass die Schülerinnen und Schüler zur Bearbeitung nicht gezwungen sind die Dateien herunterzuladen, sie offline zu bearbeiten und anschließend wieder hochzuladen. Die direkte Onlinebearbeitung ermöglicht es zudem auch kollaborativ mit mehreren Schülerinnen und Schülern gleichzeitig an einem Dokument zu arbeiten, ohne dass Daten verloren gehen. Der Tab „Assignments“ ist so ausgelegt, dass er das klassische Hausaufgabenheft ersetzt, da alle Aufgaben von den Lehrkräften angelegt werden. Weil ein Team in der Regel fachbezogen angelegt ist, gibt es in Microsoft Teams einen allgemeinen Aufgabenbereich, in dem alle Aufgaben und Termine aus allen zugehörigen Teams gesammelt angezeigt werden.

Einbettung vieler externer Dienste/Apps
Zusätzlich zu den Standardtabs lassen sich weitere Funktionen hinzufügen, die Office-Dienste oder andere Dienste von Drittanbietern nahtlos einbinden. So können mehrere Dienste direkt in dem Team eingebunden und der Zugriff für die Beteiligten des Teams sichergestellt werden. Das Angebot wird dabei ständig erweitert und besteht schon jetzt aus Partnern wie Adobe, Flipgrid, Quizlet, Smartsheet und weiteren Programmen und Diensten.

Kurzüberblick zu Microsoft Teams von Microsoft Bildung